Mein Weg zum Betriebsleiter der TECTON Chur: Die neunzehnte Woche (KW 2022-27)

Aus- und Weiterbildung

Die TECTON AG Chur hat mir die Möglichkeit geboten, die Stelle als Betriebsleiter in Chur anzutreten. Aufgrund meines bisherigen beruflichen Werdeganges fehlt mir das fachliche Dach-Wissen. Mein Vorgesetzter, Remo Polsini, hat zusammen mit Rahel Nägeli Ganz (Leitung Technik TECTON-Gruppe) ein auf mich zugeschnittenes umfang­reiches Einfüh­rungs- und Ausbildungs­programm zusammenge­stellt. In loser Folge berichte ich über meine Erfahrungen.

In dieser Woche startete die Planung der Markt­bearbeitung und der proaktiven Akquisition. Dazu hatte ich mit dem Werner Haller, dem Schlüssel­kunden­betreuer der Ostschweiz, und Remo Polsini,  dem Leiter Ostschweiz, eine Start­sitzung. Es war eine sehr wichtige Sitzung für mich, denn die Akquisition und der richtige Marktzugang ist der erste Pfeiler, den wir setzen können und müssen.

Nun bin ich gefordert, mein bestehendes Netzwerk zu nutzen und für die Zukunft zu erweitern. Das Gebiet, das ich bedienen werde, ist gross und hat Potenzial. Auch zeigte mir die Analyse der Haushalte und der Fläche auf, wie viel Arbeit vor mir steht. Es ist eine Herausforderung, und diese nehme ich mit Freude und Ehrgeiz an.

Was mich diese ebenfalls wie schon bei den vorherigen Wochen begleitet, sind die Ausmasse, die ich zusätzlich noch bearbeite.

Es war eine sehr abwechslungsreiche Woche, da ich auf der einen Seite strategisch gearbeitet habe und auf der anderen Seite konnte ich durch die Ausmasse, meine Kenntnisse auf der produktiven / technischen Seite erweitern.

Jetzt verabschiede ich mich in die Ferien und freue mich bereits jetzt auf die weitern Herausforderungen.

Bisher erschienen

Für den Beitrag

Luca Donatz
Luca Donatz, TECTON Chur

Kommentar verfassen