Mein Weg zum Betriebsleiter der TECTON Chur: Die achte Woche (KW 2022-16)

Aus- und Weiterbildung

Die TECTON AG Chur hat mir die Möglichkeit geboten, die Stelle als Betriebsleiter in Chur anzutreten. Aufgrund meines bisherigen beruflichen Werdeganges fehlt mir das fachliche Dach-Wissen. Mein Vorgesetzter, Remo Polsini, hat zusammen mit Rahel Nägeli Ganz (Leitung Technik TECTON-Gruppe) ein auf mich zugeschnittenes umfang­reiches Einfüh­rungs- und Ausbildungs­programm zusammenge­stellt. In loser folge berichte ich über meine Erfahrungen.

TECTON Flachdach AG (Neuenhof)

Nach dem Ostermontag durfte ich den Kundendienst in Neuenhof besuchen und wurde sogleich für einen Einsatz eingeteilt. Die Aufträge:

  • FLK-Abschluss auf einer Terrasse kontrollieren und mangelhafte Stellen reparieren
  • Sondierungsöffnungen erstellen um zu kontrollieren, ob die Fläche der Terrasse trocken ist.

Die Fläche der Terrasse war trocken und somit in Ordnung. Beim FLK-Abschluss mussten wir feststellen, dass dieser auf der gesamten Terrasse in einem sehr schlechten Zustand war und neu erstellt werden musste. Dies bedingte eine Rückfrage beim Kunden, ob wir die Arbeiten ausführen dürften, weil daraus Mehrkosten entstehen würden. Eine transparante und klare Kommunikation verhindert Missverständnisse und ermöglicht eine hohe Kundenzufriedenheit. Nach der Auftragserteilung starteten wir mit den Arbeiten. Wir organisierten das Material (FLK, Katalysator, Reiniger, Fleece) und die Werkzeuge, um den gesamten Anschluss neu zu erstellen. 

Wir haben einen Abzugstest gemacht um herauszufinden, ob mit dem Material eine gute Verbindung zum bestehenden Untergrund hergestellt werden kann. Dies war erfolgreich und wir konnten die Terrasse reinigen, das Ende des Abschlusses definieren und abkleben. Danach starteten wir mit der Untergrundvorbereitung. Zuerst wurde der Untergrund geschliffen und gereinigt, so dass wir danach den Primer auftragen konnten. Danach wurde der Flüssigkunststoff aufgetragen und das Fleece eingebettet. Erschwerend kam hinzu, dass die gesamte Konstruktion der Sitzmöglichkeit auf der Terrasse demontiert werden musste, um die Frontseite der Terrasse abzudichten.

Nach dem Tag im Kundendienst, wurde ich mit den Spenglerarbeiten vertraut gemacht. Bei diesem Auftrag ging es um Terrassen, die komplett saniert werden müssen. Die Spenglerarbeiten beinhalteten die Abschlüsse auf den Terrassen und die Neuerstellung der Dachrinnen. Die letzte Baustelle, die ich besuchen durfte, war in Aarau an der Delfterstrasse. Das ist ein sehr grosser Sanierungsauftrag, bei dem wir die gesamte Dachsanierung ausführen dürfen. In der Überbauung wohnen 6’000 Menschen, was die Grösse der Gebäude und des Auftrages wiederspiegelt. Die Planung, Koordination vor Ort und die Kommunikation zu der Bauleitung ist auf dieser Baustelle ein zentraler Punkt. Es war schön für mich zu hören, dass sich der Bauleiter auf unseren Vorarbeiter zu 100% verlassen kann und er ausserordentlich zufrieden sei. Daher bereits jetzt schon ein Dankeschön an die vor Ort arbeitenden Mitarbeiter, Ihr macht ein super Job!

In diesem Betrieb durfte und konnte ich bei vielen verschiedenen Arbeiten mitwirken. Demensprechend habe ich einen weiteren grossen Einblick in das Business der TECTON bekommen und konnte vieles repetieren, aber auch neu erlernen.

Ich bedanke mich für Unterstützung und die gute Organisation bei dem Betrieb TECTON Flachdach AG in Neuenhof.

Bisher erschienen

Für den Beitrag

Luca Donatz
Luca Donatz, TECTON Chur

Kommentar verfassen