In eigener Sache 2021/12

In eigener Sache

Sehr verehrte Mitarbeitende

Geschäftsgang

Die erste Jahreshälfte war mit vielen Unwägbarkeiten behaftet: lange Schlechtwetter­phasen, Rohstoffknappheit, sehr lange Liefer­fristen unserer Materialien, empfindliche Material­teuerungen, erneuter Lockdown sowie eine allgemeine wirtschaftliche Unsicherheit. Nun hat sich die zweite Jahreshälfte sehr erfreulich entwickelt und wir werden ein gutes Geschäftsjahr 2021 abschliessen können. Auch den Jahresstart 2022 nehmen wir mit einem soliden Auftrags­bestand in Angriff.

Vom Ökogeschwätz zur Messbarkeit

Die Gezeiten­wende der Nach­haltigkeit kommt beim Bau an. Gebäude-Energielabels werden zum Standardgebot bei Neu­bauten. Die energetische Auf­wertung des schweizerischen Gebäudeparks birgt für unsere Firma enorme Chancen. Dabei spielt der Anspruch der Kreislaufwirtschaft eine zentrale Rolle. Die künftige Rezyklierbarkeit der eingesetzten Baustoffe wird zwingend. Dabei zeigen sich Dachsysteme mit TPO-Kunststoff­dichtungsbahnen kombiniert mit einer Wärmedämmung aus expandiertem Polystyrol (EPS) gegenüber Bitumendächern mit einer Polyurethan (PUR)-Wärmedämmung als nachweisbar überlegen. Gerne unterstützen wir Sie bei der Konzeption Ihrer künftigen Dachsysteme, auch unter dem Kriterium der Nach­haltigkeit.

 Jahreswechsel

Ich danke allen unseren Mitarbeitenden für den enormen Einsatz in diesem Jahr. Und unseren Kunden danke ich für ihr enormes Vertrauen. Ich wünsche allen einen friedvollen Jahreswechsel und Glück und Gesundheit.

Für den Beitrag

Gabriel Tschümperlin
Gabriel Tschümperlin, geschäftsführender Inhaber

Kommentar verfassen