Unterwegs mit TECTON-Power!: Vize-Champion 2019

Sponsoring

Als Rookie (Neuling) wurde Noryn bei den 85ccm in seiner ersten Saison auf Anhieb Vize-Champion. Nach seinem letztjährigen Schweizermeister-Titel bei den 65ccm ein weiterer Grosserfolg in der noch sehr jungen Karriere des 11-jährigen im Team TECTON-Motoperfection-Yamaha.

Wer hätte das gedacht? Das Ziel für die Saison 2019 waren Top 10-Plätze in beiden Verbänden. Der kleine Strolch fightete aber schon im ersten Jahr um den Titel «Einfach nur der Wahnsinn».

Wir danken allen Sponsoren, Freunden, Verwandten, Helfern und insbesondere unserem Mechaniker, Urs «Furi»  Furrer, für die grossartige Unterstützung. Vielen Dank auch an rs-sportbilder.ch für das zur Verfügung stellen der Bilder.

Zusammenfassung der letzten 2 Rennen der Saison

15. September 2019 Posieux (FR) / FMS Endlauf

Mit zwei sackstarken Läufen, vollem Startbalken und starker französischer Konkurrenz belegte Noryn 2 x den 6. Rang. In der Endabrechnung der FMS-Mini 85ccm Klasse erreichte er den 5. Schlussrang; dies mit drei nicht gefahrenen Läufen.

5. und 6. Oktober 2019 Wängi (TG) / SJMCC Endlauf

Mit 24 Punkten Rückstand auf den Führenden und 38 Punkten Vorsprung auf den Drittplatzierten reisten wir nach Wängi. Um den Gesamtsieg zu holen, wären vier Laufsiege notwendig gewesen. Aber es kam alles anders: Im Zeittraining belegte Noryn den guten 3. Rang. Im ersten Lauf, an 2. Stelle liegend, gab in der 3. Runde die Kupplung den Geist auf. Somit waren die Chance auf den Titel vorbei.

Zu Beginn des zweiten Laufs begann es zu regnen. Die Strecke verwandelte sich in kurzer Zeit zu einer Schlammpackung. An guter 3. Position und mit einem Angriff auf Platz 2 stürzte Noryn fürchterlich. Nach einer Weile nahm er die Fahrt wieder auf. Mit verbogenem Lenker und Kühler versuchte er nach vorne zu fahren, um den 2. Gesamtrang in der Jahreswertung zu verteidigen. Nach einem weiteren Sturz schleppte er sich auf dem 15. Rang ins Ziel. Weil es die ganze Nacht geregnet hatte, wurden alle Rennen am Sonntag abgesagt.

Für den Beitrag

Remo Polsini
Remo Polsini, TECTON Pfäffikon

Kommentar verfassen