TECTON goes digital!

Prozesse

TECTON digitalisiert die Zeiterfassung

Jährlich rapportieren ca. 400 Mitarbeitende auf 52 Wochenrapporte ihre Stunden. Dies ergibt pro Jahr die stolze Zahl von über 20’000 Rapporten, die geschrieben, kontrolliert und erfasst werden müssen. Die Gruppenleitung der TECTON hat entschieden, diese aufwändige Arbeit zu vereinfachen und setzt auf die digitale Zeiterfassung.

Bei der Evaluation stand von Anfang an die Benutzerfreundlichkeit und Einfachheit im Vordergrund: Die Stunden müssen von unseren Betriebsmitarbeitern möglichst einfach erfasst werden können. Zudem sollen die vorhandenen Geräte, nämlich Smartphones, eingesetzt werden. Unsere Mitarbeitenden sind sich diese Geräte gewohnt und eine separate Instruktion ist somit nicht erforderlich. Die Installation und die Updates müssen gleich wie bei jeder anderen App selbstredend und praktisch automatisch funktionieren. Die App muss auf den gängigen Betriebssystemen (heute Android und iOS) laufen.

Die Evaluation war schwieriger als vorerst angenommen. Zwar gibt es viele Produkte, die in diesem Bereich angeboten werden. Diese sind aber oftmals so konzipiert, dass sie sehr viel können und somit auch kompliziert in der Anwendung sind. TECTON ist überzeugt, dass in der heutigen Zeit auf App-unterstützte Prozesse gesetzt werden muss und diese intelligent zu vernetzen sind. Dafür sind neue Konzepte erforderlich. Die IT-Anbieter setzen oft auf die integralen ERP-Systeme, die in der Konzeption in der Regel in den 1990er Jahren entstanden sind. Firmen- und Branchenerfordernisse sind in solchen Fällen nur schwer und entsprechend kosten- und zeitintensiv zu realisieren. Dies führt zu den berühmtberüchtigten Excel-Landschaften, die parallel zu den teuren ERP-Systemen entstehen.

PAMOCO Schulung Neuenhof
PAMOCO Schulung in Neuenhof
PAMOCO Schulung in Neuenhof

Apps können „wenig“, dies aber sehr gut. Im Gegensatz zu komplexen integrierten Lösungen, die zwar „alles“ können, aber umständlich und kompliziert sind. Ein Betriebsmitarbeiter auf der Baustelle kann bei Problemen in der Bedienung der Geräte und Tools nicht wie Büromenschen einfach so die Kollegin/den Kollegen oder eine Hotline fragen. Schlussendlich ist die Bedienerfreundlichkeit entscheidend, ob ein Tool akzeptiert wird oder nicht. Die Aussage eines unserer Betriebsmitarbeiter ist selbstredend: „Wie Google zu bedienen„.

TECTON ist bei der Firma Inftec GmbH in Schönbühl fündig geworden: Die bereits vorhandene Software „PAMOCO“ wurde zusammen mit unseren Betriebs­mitarbeitern so weiterentwickelt, dass sie baustellentauglich ist. In einer Pilotphase wurde die Software in unseren Betrieben in Pfäffikon und Schlieren getestet. Mittler­weile ist das Papier dort Vergangenheit und die Zeiterfassung und Verarbeitung verläuft digital und integral, mit einem flexiblen Schnittstellenkonzept. Ab August findet das Rollout in den übrigen Betrieben statt. Dies mit einem ehrgeizigen Terminplan: bis Ende 2018 wollen wir in allen Betrieben die heutigen Wochen­rapporte durch die digitale Lösung abgelöst haben.

Hervorzuheben ist das ausserordentliche Engagement von Frau Petra Wüst von der TECTON Pfäffikon sowie die sehr gute Zusammenarbeit mit der Firma Inftec GmbH, insbesondere mit den Herren Schneider, Hoss und Fiechter. Wir freuen uns auf die digitale Zukunft!

Für den Beitrag

TECSUN AG
Walter Martini, TECTON Management

Die neusten Beiträge

Kommentar verfassen