Schwerstarbeit, TECTON erledigt einen 200 Tonnen-Job!

TECTON-Dach®

Unsere Auftraggeberin, die Philips AG, vertreten durch die Bauleitung Polysupport AG, stellte uns auf die Probe. Bei der Allmendstrasse 140 in Zürich musste eine an sich normale Flachdachsanierung durchgeführt werden:
  • Vollständiger Rückbau des beste­henden Aufbaus (Dampf­sperre, Wärme­dämmung, Dachhaut und Kiesauflast)
  • Einbau eines neuen TECTON-Daches mit Notdach
  • Verstärkter Wärmedämmung, bitumi­nöser Abdichtung und Floratec®-Dachbegrünung.
Die jedoch nicht alltägliche Aufgabe bestand im Rückbau der vorhandenen 200 t schweren Fahrbahn für die Fassaden-Reinigungsanlage. Diese Fahrbahn bestand aus ortgegossenen Betonplatten mit folgenden Abmessungen: Stückgrösse: 1,80 Meter Breite, 9,80 Meter Länge und eine Stärke von 20 cm, dies notabene ohne Armierung.
Schwerstarbeit, TECTON erledigt einen 200 Tonnen-Job!
Einseitiges Anheben der Fahrbahnplatten bis zum Bruch

Die Fahrbahnplatten befanden sich am Dachrand rundumlaufend und um den Innenhof, mit einer Gesamtlänge von total 245 m. Die Frage stellte sich:

Wie bekommen wir solche Ausmasse von Platten ab einem 14 m hohen Gebäude?

TECTON löste diese heikle Aufgabe wie folgt: ln die Betonplatten wurden 4 Spezialanker versetzt, jeweils einseitig bis zum Bruch der Platte angehoben, mittels Gurten durch einen 300-t-Kran ab Dach auf die bereitstehenden Tiefgangwagen gehoben und abtransportiert. Dieses Vorgehen war praktisch geräuschlos, so dass die Mitarbeiter in den darun­ter­liegenden Büros ungestört arbeiten konnten.

Schwerstarbeit, TECTON erledigt einen 200 Tonnen-Job!
Abtransport der Plattenteile mit dem 300 Tonnen-Kran
Unfallfrei meisterten wir die vor­beschrie­bene Aufgabe in 4 Arbeitstagen und zur vollständigen Zufriedenheit der Bau­herrin. In der Zwischenzeit hat uns die Philips AG erfreulicherweise den Folge­auftrag für das Hauptgebäude dieses grossen Büro­komplexes erteilt.
Schwerstarbeit, TECTON erledigt einen 200 Tonnen-Job!
Fahrbahnplatte teilweise rückgebaut, übrige Abbrucharbeiten

Ein Dankeschön der Bauherrschaft für die uns erteilten Aufträge. Für die konstruk­tive Zusammenarbeit mit der Bauleitung und das Vertrauen, das sie unserer Lösung entgegenbrachte, gilt an dieser Stelle unser besonderer Dank.


Am Bau beteiligte Personen
Bauleitung Polysupport AG: Herr B. Brugger, Frau B. Cvetcovic, Herr H. Altstetter
Sicherheitskommission: Herr J. Giger
Vorarbeiter TECTON: Herr H.P. Sahli
Bauführung TECTON: Herr M. Uffer

Für den Beitrag

Marco Uffer, Geschäftsführer TECTON Neuenhof
Marco Uffer, TECTON Neuenhof

Die neusten Beiträge

Kommentar verfassen