Die silberne Spenglerarbeit

TECTON-Spenglerei

Als Dachbekleidung wurde eine traditionelle blanke Kupfer-TitanZink-Metalleindeckung gewählt. Die Falzdachbekleidung verleiht dem Haus seinen speziellen Charakter. Sämtliche Details wurden zwischen Architekt und Spengler abgesprochen und  aufeinander abgestimmt. Sie sind sauber und elegant gelöst. Eine besondere  Herausforderung war die Einbindung der Kaminanlage über dem First. Es wurde darauf geachtet, dass sämtliche Fälze geradlinig über den Aufbau zur Traufe folgen. Die Einteilung musste exakt stimmen, Hohe Ansprüche seitens des Architekten und der Bauherrschaft wurden nicht nur an die Funktionstüchtigkeit gestellt, sondern auch an die harmonische Einbettung in die Landschaft.

Die silberne Spenglerarbeit
Die silberne Spenglerarbeit
Die silberne Spenglerarbeit
Die silberne Spenglerarbeit
Objektdaten
Objekt
Munzachweg, 4412 Nuglar
BauherrschaftClaudio Dotta, Allmendstrasse 7, 4410 Liestal
ArchitektHHF Architekten, Allschwilerstrasse 71a, 4055 Basel
Team TECTONTECTON-Fladag AG, Rütiweg 3, 4133 Pratteln, Martin Stohler (Bauführer), Thomas Matthess (Vorarbeiter)
Facts Metalleindeckung Cu-Tı-Zn blank 0.7 mm
– Trennlage Strukturmatte 20 mm
– OSB†P|atte 30 mm
– Konterlattung 80 mm
– Isoroof 52 mm
– Sparren 80/200 mm
– Flumroc 200 mm
– Dampfbremse
– lnstallationsrost 30/60 mm
– Tischlerplatte Buche 19 mm

Für den Beitrag

Patrick Merkofer
Patrick Merkofer, TECTON Pratteln

Die neusten Beiträge

Kommentar verfassen